skip to Main Content


Den Weihnachtsbaum richtig aussuchen und pflegen. 

WeihnachtsbäumeDas A und O beim Weihnachtsbaumkauf ist es, einen möglichst frischen Baum zu kaufen. Darum vertreten ja manche Weihnachtsfreunde die überraschende Meinung, bereits zum Verkaufsstart einen Baum auszusuchen und bis Weihnachten einzulagern. Eine Taktik, die einiges für sich hat: ist der Baum einmal geschlagen, dann möchte er besonders am Anfang noch Wasser ziehen, und das bekommt er auf dem Verkaufsplatz sicher nicht. Zu Hause hat man das selbst unter Kontrolle. Zumindest wenn die Rinde am Fuß des Baumes noch intakt ist, hat man einige Chancen, das sich ein gewässerter Baum länger hält als ein trocken stehender. Voraussetzung ist allerdings, das man genug Platz in der Garage oder dem Garten hat, um den Baum kühl und trocken zu lagern, denn in die Wohnung sollte er tatsächlich frühestens zwei Wochen vor dem Fest!

Nordmann-Tanne ist der Renner.

Fast 30 Millionen Weihnachtsbäume werden in Deutschland jedes Jahr vor dem Fest verkauft. Am beliebtesten ist hierzulande mit Abstand die Nordmann-Tanne, sie piekt und nadelt kaum und ihre Zweige sind sehr gut zum Dekorieren geeignet.

Verwenden Sie einen wassergefüllten Ständer! Das belebt den Baum und verhindert, dass er frühzeitig seine Nadeln verliert.

Um Tanne und Co. zu Hause möglichst lange frisch zu halten, kann man sie auch im Topf kaufen und regelmäßig gießen. Ein weiterer Vorteil: Man spart sich den Weihnachtsbaumständer. Allerdings können diese Bäume später nicht einfach im Garten angepflanzt werden. Das ist nur mit Exemplaren aus der Baumschule möglich!


doit-tv Video-Tipp

 

512-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top