Auf vielfachen Wunsch hier nun endlich ein paar weitere Infos zu der Konstruktion und eine Materialliste für das Gewächshaus:

Wir haben versucht, die Details zu rekonstruieren – bitte nehmt unsere Angaben aber nur als Vorlage! Wir haben einige Sachen improvisiert (z.B. die Montage der Klemmleisten mit den Abstangshülsen) und es gibt auch andere Lösungen dafür (z.B. professionelle Befestigungssyteme, die den Abstand automatisch halten). Also keine Angst, den Rahmen kann man auf unterschiedliche Weise bauen. Wichtig ist nur: Die Plexiglasplatten dürfen nicht gequetscht werden und brauchen Platz zum Ausdehnen.

Ein Gewächshaus mit Ernte-Potential…

Zugegeben: das Ganze ist nicht billig! Dabei macht das Holz und die Schrauben und Winkel nur den kleineren Teil aus: max. 200,- bis 250,- Euro sollte man dafür veranschlagen.Teuer sind die Plexiglasscheiben, für die man pro Stück 150,- Euro im Zuschnitt rechnen muß. Das ist natürlich wesentlich mehr, als bei normalen Stegplatten – aber: das Gewächshaus wird ja bewirtschaftet und die Geschichten, die wir vom dem Kleingärtner hören, sind wirklich erstaunlich. Im letzten Jahr hat er von Juni bis November Tomaten geerntet – sie waren viel früher reif und haben mehr und länger getragen als bei den Gartennachbarn. Auch die Paprikaschoten sind zu riesigen Exemplaren herangereift…

Also, unser Praxistest zeigt: wer ernsthaft mit dem Gewächshaus arbeiten will, für den lohnt sich die Anschaffung sicher…

D852 Bauzeichnung-Gewaechshaus

 

In der Zeichung haben wir nachvollzogen, was wir gebaut haben. Viele Dinge muß man aber nicht so machen wie wir, z.B. der hintere Rahmen ist nur deshalb aus einzelnen Hölzern gebaut worden, weil wir die Reststücke übrig hatten – hier kann man natürlich auch durchgehende Balken nehmen.

Auch die Winkelkonstruktion ist nicht überall unbedingt nötig, wer einen starken Akkuschrauber hat, kann auch direkt schräg in die Balken schrauben.

Das Klemmsystem für die Plexiglasplatten ist auch recht aufwendig und hat viele Teile – hier gibt es auch professionelle Allusysteme, die die Platten schonend andrücken. Da lohnt es sich, den Hersteller zu fragen.

Den Plan haben wir hier zum Download als pdf hinterlegt. Natürlich sind wir gespannt, ob das Gewächshaus tatsächlich von Euch nachgebaut wird. Also unbedingt melden, wenn ihr fertig seid!

Neue Ideen: Lüftungsklappe und Halterung für Frontplatten

doit-tv_D852_Gewaechshaus-4472-1.jpgdoit-tv_D852_Gewaechshaus-4473-2.jpg

Das Gewächshaus wurde auch bereits mit einigen neuen Ideen weiterentwickelt:

Hier sieht man eine Halterung für die abgenommenen vorderen Platten. Wenn morgens aufgemacht wird, dann können die beiden Platten mit einer Schiene zum Abstellen am Boden und diesen Klappen bequem rechts und links abgestellt und befestigt werden!

doit-tv_D852_Gewaechshaus_00P7090005.jpgHier sieht man noch eine ganz feine Verbesserung: Um die Durchlüftung an heißen Tagen zu verbessern, hat Werner eine Platte durchgesägt und aus Holzleisten eine zweite Schiene hinter der Halteleiste konstruiert. In der Schiene kann er jetzt ein viertel der Platte herunterschieben und so die Luft durch das Gewächshaus strömen lassen!

Also, es gibt immer gute Ideen, mit denen sich selbst unsere Konstruktionen noch verbessern lassen… 🙂

Viel Spaß im Garten!


Wer sich unser selbstbebautes Gewächshaus doch nicht zutraut, oder die Arbeit damit erstmal mit einem fertigen Gewächshaus probieren möchte, der findet bei Amazon eine ganze Reihe von Fertigbausätzen für Gewächshäuser:


 

doit-tv Videoreihe

Beitragsserien: Gewächshaus selber bauen
Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.