skip to Main Content

Micha zeigt im zweiten Teil unseres Video-Workshops Pergola/Rankhilfe selber bauen, wie wichtig ist es, dass die Rankhilfe oder Pergola fest im Boden verankert ist, damit sie auch stärkeren Winden wiederstehen kann. Man muß dabei einrechnen, das der Winddruck auf einer bewachsenen Rankhilfe sehr viel stärker ist, als auf dem unbepflanzten Pergola-Bau, den wir in den Garten stellen. Darum haben wir von Anfang an die zwei seitlichen, nach hinten versetzten Balken eingeplant. Unsere Rankhilfe bekommt so den Charakter einer nicht fertig gestellten Pergola – für eine Pergola müsste mit der zweiten Balkenlinie ein richtiger Gang angelegt werden.

Zum Befestigen der senkrechten Balken im Boden benutzt Micha große Balkenschuhe, die er in den Boden rammt. Bei der Wahl der verwendeten Balken sollte man folgendes bedenken: Ranken sich erst einmal Pflanzen an der Pergola empor, wird es schwierig, das Holz zu behandeln. Deshalb sollte man gleich wetterfestes, am besten für den Außenbereich behandeltes Holz verwenden. Die verzinkten Balkenschuhe haben darüber hinaus den Vorteil, das die Balken nicht selbst im Erdreich – und somit in der Feuchtigkeit – stehen und darum langsamer verrotten.

Bei diesem Beitrag heißt es aufgepaßt: auch unser Micha ist ja nicht unfehlbar, aber korrigierbar: in diesem Video verfolgt er noch den Plan, das Gefälle des Geländes durch verschieden hoch eingegrabene Balkenschuhe auszugleichen! Das verwerfen wir später, weil dann klar wird, das das Gefälle zu groß ist und über das Absägen der Balken ausgeglichen werden muß


Doit-tv Videotipp

Micha hilft! wieder – diesmal baut er eine Pergola oder Rankhilfe für die Terrasse. Der Video-Workshop zeigt in 8 Schritten ausführlich den Bau.

Beitragsserien: Pergola bauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top